Sonntag, 4. Dezember 2016

GEWINNER


Die Gewinnerin meines 1. Dezember Gewinnspiels ist Nadine Brandt, liebe Nadine melde dich doch bitte innerhalb einer Woche bei mir. 
An alle anderen bitte nicht traurig sein, ich möchte in Zukunft öfter Tutorials machen, die für alle sind. Außerdem ist die 2000 auf Instagram nicht mehr all zu weit weg, vielleicht lässt sich da ja auch noch mal ein Gewinnspiel organisieren. 

2. Advent Weihnachtsgeschenke

Immer wieder gibt es den Vorweihnachtsstress, auch wenn man sich vornimmt in diesem Jahr früher anzufangen, gibt es letztendlich wieder Stress.
Dabei sollte man die Vorweihnachtszeit ganz besonders genießen und Zeit mit seiner Familie und Freunden verbringen. Gemütliche Stunden, mit heißem Kakao, Weihnachtsmusik, Plätzchenbacken und Geschichten ist angesagt.
Letztes Jahr war ich bis zum 24 dabei Weihnachtsgeschenke zu nähen, denn jeder sollte etwas selbst gemachtes bekommen.
Dieses Jahr hatte ich schon im September Weihnachtsgefühle und habe mir ein paar Sachen überlegt und jeder bekommt dieses Jahr eine Kleinigkeit. Viel mehr freue ich mich auf Familienzeit, denn nach ein paar Monaten alleine leben, weiß ich diese noch mehr zu schätzen. Die Geschenke habe ich jetzt so gut wie fertig und ich freue mich schon nächstes Wochenende Zu hause Plätzchen zu backen. Außerdem steht noch viel Schulkram vor Weihnachten an, das ist immer der nicht so schöne Teil als Schüler, vor Weihnachten kommt noch mal alles zusammen.

Aber ich wollte euch heute noch ein paar Geschenktipps da lassen, denn manchmal braucht man einfach ein paar Ideen oder Anregungen. Was ich dieses Jahr verschenke, kann ich hier noch nicht erzählen. Aber ich habe mal Überlegt was ich letztes Jahr verschenkt habe, oder selbst schöne kleine Aufmerksamkeiten finde.

Ich finde über Plätzchen oder etwas Schokolade, nett verpackt mit einem Weihnachtsgruß freut sich jeder drüber. Oder Kuchen-/Plätzchen Backmischungen im Glas. Ich finde die sehen immer so schön aus und die kann man auch super selber machen.
Aber wie schon oben erzählt wurde bei mir letztes Jahr fast ausschließlich genähtes Verschenkt.

Für meine Schwester gab es eine MyCuddleMe Strickjacke.
 Da freut sich aber jede Frau drüber, meine Mutter hat auch schonmal eine aus einem Sommersweat zum Geburtstag bekommen und ich selber habe auch zwei Stück in meinem Schrank. Die Jacke kann man schlicht halten, oder mit Taschen verzieren.

Meine Mama bekam zu Weihnachten einen Kuschelpullover von mir, den fand sie schon lange toll, allerdings veränderte ich die Kapuze zu einem Kragen.












Für meine beiden Gastschwestern gab es Lotty´s , ein weit geschnittener Pullover, da haben sich beide auch wirklich sehr drüber gefreut. Hier und hier findet ihr noch ein paar mehr Fotos und Infos zu den beiden Pullis.

Unsere Austauschschüler, die bei uns in dem Jahr gelebt hat, hat einen dicken Basic Strickmantel aus dickem Wollstoff bekommen, davon habe ich aber kein Foto.
Für das Wichteln in der Schule habe ich ein kleines Mäppchen genäht und mein Freund bekam ein Weltenbummler Mäppchen, da er gerade in seinem Auslandsjahr war, und dazu bekam er noch einen Köln- Schlüsselanhänger.

Schlüsselanhänger sind auch ein super last Minute Geschenk, Filz oder Gurtband mit einer Borte oder einem Plott verzieren und schwups die wups, innerhalb weniger Minuten entsteht ein Schlüsselanhänger.




   Und meine Großeltern durften sich über selbstgenähte Jutebeutel mit Schriftzug freuen.  Früher bekamen sie öfters bemalte Taschen oder selbstgemachte Marmelade. Oder einfach ein schönes Bild.


Am schwierigsten fallen mir immer die Weihnachtsgeschenke für Männer, und ich muss ehrlich sein ich weiß gar nicht mehr was mein Vater letztes Jahr bekam, aber ich helfe mir da immer ganz gerne mit Büchern oder Filmen oder auch schönen Notizbüchern aus. Oder einem schönen Foto. Ich verschenke ganz gerne persönliche Sachen und es muss nichts großes sein, sondern von Herzen. 

Letztes Jahr habe ich wirklich einen Marathon hingelet, so sieht es hier dieses Jahr nicht aus und das ist auch vollkommen in Ordnung. Aber ich hoffe ich konnte euch noch ein bisschen Inspiration geben. 
Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Weihnachts und Adventszeit. Genießt sie!




Donnerstag, 1. Dezember 2016

1. Dezember


Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ihr hattet alle einen schönen, ruhigen, gemütlichen 1. Advent. Heute fängt nun auch der Adventskalender an, sogar ich habe letzendlich noch einen bekommen. Ich dachte dieses Jahr keinen zu haben, aber meine liebste Mama hat sich doch wieder mächtig ins Zeug gelegt und so fing mein Adventskalender sogar schon letzten Samstag an.
Ich möchte euch jedoch heute zum 1. Dezember auch eine kleine Freude machen.

 
Ich denke viele von euch haben schon von Makerist gehört, eine Plattform auf der es Videokurse und Schnittmuster gibt und sogar Nähzubehör. Seit diesem Jahr gibt es auch das Makerist Mag eine Zeitschrift mit Anleitungen und Anregungen. Es ist was zum Nähen und zum Stricken dabei. Eine perfekte Mischung finde ich, da ich sowieso noch einmal zu den Stricknadeln greifen wollte. Aber es gibt auch schöne Deko und Weihnachtsgeschenke Ideen. 


Und weil ich euch auch eine Freude bereiten möchte und vielleicht auch alle denen, die keinen Adventskalender Zuhause haben, (aber natürlich auch allen anderen) ein lächeln ins Gesicht zaubern möchte. 
 Ich möchte das Makerist Mag verlosen
Alles was ihr dafür tun müsst ist einen Kommentar unter diesem Post zu hinterlassen, bis zum 2. Advent. 



Sonntag, 27. November 2016

Weihnachts Post - Tutorial


In letzter Zeit durfte ich ein paar DIY Anleitungen schreiben und habe gemerkt wie viel Spaß mir das macht, aber auch dass es sehr Zeitintensiv ist. Schon oft wurde ich gefragt warum es so was bei mir auf dem Blog nicht gibt? Gute Frage...ich möchte es ändern und euch immer mal wieder ein paar Anleitungen zum kreativ werden und selber machen geben. Ich freue mich auch die Ergebnisse zu sehen, ihr könnt mir eine Email schreiben oder mich bei instagram markieren, ich zeige eure Bilder auch anschließend gerne bei mir im Blog.

Aber nun geht es los, mit meiner ersten Anleitung. Jeder freut sich über Weihnachtspost und zu Weihnachten gibt es auch endlich wieder viele Handgeschriebene Briefchen oder Päckchen. Und ich zeige euch heute wie ihr wunderschöne farbenfrohe Briefumschläge basteln könnt und euer Brief ein richtiger Hingucker wird und die Vorfreude noch größer.


Alles was ihr dafür braucht ist farbiges/gemustertes Papier, so etwas findet ihr auch öfter in Buchhandlungen oder Bastelgeschäften. Aber auch Geschenkpapier würde sich eignen. Außerdem braucht ihr einen KlebeStift, Washitape oder farbiges Klebeband, ggf. ein paar Stempel und etwas Bakertwine. Und dann könnt   ihr auch schon loslegen. 


Weiter geht es nun, indem ihr euer Papier faltet, oben sollte noch ein Rand von ca. 5 cm übrig bleiben, dieser wird später eure "Klappe"


Nun klappt ihr euer Papier wieder auf und klappt längs, die Ränder ca. 1 cm um. Bei mir ging dies ganz gut, da ich ein Geometrisches Muster hatte, an dem ich mich orientieren konnte.

Klebt nun die Kanten fest und anschließend faltet ihr euren Briefumschlag wieder (so wie beim ersten Schritt) und klebt die Kanten aufeinander.

Und zum fixieren könnt ihr auch z.B. Wonderclips nehmen, die Klammern kann man sehr vielseitig einsetzen.

Ich habe es jetzt bei allen drei Briefumschlägen gemacht. Und so sieht das Ergebnis dann aus, jetzt sind wir mit den Vorbereitungen fertig und jetzt geht es um eure Kreativität.
Ihr könnt allerhand Materialen, wie Stempel, Glitzerstifte, Sticker und und und benutzen....
 

Ich habe mit Stempeln oder Gold/Silberstifen die Briefklappe beschriftet und mit einem Stempel Sprechplasen auf weißes Papier gestempelt und anschließend auf die Briefumschläge geklebt, dort werde ich später den Absender drauf schreiben. 
Bei zu gemusterten Papier sollte man auch ein neutrales Papier für den Empfänger aufkleben, sonst kann es in der Post nicht gelesen werden und das wäre sehr schade...


Und nun kommt auch schon das Washi Tape ins Spiel. Erst klebe ich hinten die Klappe zu und letztendlich nochmal die Seiten. Denn wie wir wissen, doppelt hält besser.
Hier könnt ihr natürlich auch Tape mit Weihnachtlichen Motiven benutzen.

Aber schöne Briefumschläge kann man schließlich nicht nur zu Weihnachten verschicken, sondern im ganzen Jahr, und so jemanden vielleicht eine Freude bereiten.


Ganz zum Schluss wickel ich noch etwas Bakertwine um die Briefumschläge und hänge an die Rückseite ein kleines Etikett auf das ich nocheinmal "Frohe Weihnachten" oder "erst am 24.12 öffnen" geschrieben habe.


Ich hoffe meine Anleitung hat euch gefallen und ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen! :)

Donnerstag, 24. November 2016

Today is the perfect day

 ***WERBUNG***

Vor kurzem habe ich euch ein bisschen von meinen Herbstferien in  Uppsala erzählt, und bevor es Dämmerig wurde haben wir noch ein paar Fotos gemacht von meinem neuem Pulli. Ich liebe ja diese alten Schwedischen Holzhäuser. Eines Tages wünsche ich mir in einem roten Schweden Haus zu wohnen. Aber wer tut das nicht? 


Den Schnitt von dem Pulli kennt ihr schon, denn den habe ich euch schon vor kurzem HIER gezeigt. Ich hatte damals geschrieben das mir der Ausschnitt zu eng war, was aber eher an der Stoffwahl lag, da der Stoff innen angeraut war und so etwas unangenehm am Hals war, dennoch habe ich den Ausschnitt dieses mal ein bisschen größer gemacht. Der Ausschnitt mit der roten Covernaht, ist mein Herbst Shirt das ich unten drunter getragen habe. Aber es ist der gleiche Stoff. 


Auch für diesen Pulli habe ich wieder den super schönen, weichen Rippsweat von Snaply benutzt. Er ist also wirklich sehr wandelbar. Und grade zur Leggings oder enger Hose macht sich der Pulli besonders gut. :)

Außerdem habe ich den Pulli mit einem selbst geletterten Plott verschönert. Wenn ihr dazu gerne mal ein Tutorial hättet schreibt mir das doch gerne. 
Auf dem Pulli ist er nur relativ schwach erkennbar, aber es ist ein sehr persönlicher Pulli und so kann man Geschenke bestimmt auch noch aufhübschen. 

Zutaten: 
Schnitt: Kinder Ottobre
Plott: selber gemacht
verlinkt: RUMS

Dienstag, 22. November 2016

Häkel Tasche


Vor kurzem habe ich euch HIER meinen gehäkelten Hasen gezeigt. Eigentlich war es ein Projekt um unterwegs die Langeweile totzuschlagen und so mussten die Häkelsachen auch transportiert werden. Dies erfolgte in einem Jutebeutel. Und als mein Hase fast fertig war entstand auch diese Tasche. Aber in der befindet sich jetzt einfach schon Wolle für das nächste Projekt.


Wusstet ihr schon das ich total auf die bunten Ösen von Snaply stehe? Die sind genial!
Auch an meiner Häkeltasche durften diese nicht fehlen und so kann die Wolle durch die Öse gleiten und verknotet sich hoffentlich nicht so schnell. 


Oben habe ich mein Täschchen noch mit einem Reißverschluss verschlossen, so das nichts rausfallen kann unterwegs. Auch die Häkelnadeln können innen reingelet werden, oder eben auf der innen Seite der Klappe befestigt werden.
Ein süßer Herz Druckknopf verschließt die Taschenklappe, diese tollen Motiv Druckknöpfe findet ihr seit dieser Woche auch im Snaply Shop.

Zutaten: 
Schnitt: Eigens zusammen gebastelter
verlinkt: DienstagsdingeCreadienstag und HOT

Donnerstag, 17. November 2016

Ich liebe Kuschelhosen...




Ich bekomme einfach nicht genug von diesen gemütlichen Hosen. Egal ob als Schlafanzug Hose oder als Kuschelhose für Nachmittags, wenn es draußen mal wieder regnet und ich mich unter die Bettdecke kuschel und ein bisschen lese.




Noch vor einem Jahr waren bei mir Hosen mit Bündchen oben und unten total angesagt. Diesen Herbst habe ich für mich die Variante ohne Bündchen unten neu entdeckt. So mag ich meine Hosen momentan am liebsten. Erst vor kurzem habe ich euch meine Elefanten Hose gezeigt, die ist und bleibt meine Liebste momentan. Die habe ich sogar noch mal nachgemacht und gegen Stoffe getauscht.


Den Stoff habe ich tatsächlich noch vom Lillestofffestival letztes Jahr. Im nachhinein finde ich ihn nicht als das beste Muster für eine Hose. Aber die Hose ist sehr bequem und das ist doch letztendlich die Hauptsache. Und auch hier kommen die bunten Ösen von Snaply wieder super zur Geltung.
Und auch meine Mama hat schon einen Wunsch zur Kuschelhose geäußert. 

Zutaten: 
Schnitt: Basic Schnitt von Kibadoo ( ohne Bündchen unten) Gr. 34
Jersey: Lillestoff
Snap Pap und Ösen: Snaply
verlinkt bei RUMS



Dienstag, 15. November 2016

Häkelhase


Ich nähe viel und gerne, aber sobald es an das Thema Wolle geht kann ich leider nicht mitreden. Ich bewundere alle sehr die häkeln oder stricken können. Aber in meinem Kopf ergibt das nur ein verknotetes Wollknäuel. Jedoch habe ich euch hier schonmal meinen selbstgestrickten Schal gezeigt, den ich anhand eines YouTube Videos gestrickt habe. Oft wird mir Mut gemacht, das es alles nicht so schwer ist und so habe ich mich noch mal versucht. Ich finde es ist einfach so eine tolle Beschäftigung unterwegs. In letzter Zeit bin ich öfter Zug gefahren oder habe mich am Flughafen aufgehalten.
Und ich möchte noch mehr lernen, mein Traum ein Norweger Pulli selber zu machen, aber ich werde jetzt schritt für schritt mich meinem Traum nähern und nicht aufgeben....

Zutaten: 
Buch: Edward freche Tierparade 
Wolle: Baumwoll-Wolle

Sonntag, 13. November 2016

Finnland - Schweden - Uppsala


Lange habe ich euch schon nichts mehr von meinen Reisen erzählt, das nicht bedeutet das ich nicht unterwegs gewesen wäre. Im Sommer war ich tatsächlich zwei mal in Schweden und auch in Schottland. Und im Herbst ging es noch mal nach Schweden und nach Finnland meine Gastfamilie besuchen. Eine Woche im hohen Norden, Zuhause.


Die die meinen Blog schon länger verfolgen, kennen diese Kulisse bestimmt. Genau der Steg, auf dem ich schon viele Blogfotos gemacht habe. Ich war endlich noch einmal dort, und es gab sogar den ersten Schnee. Nachdem ich wieder in Deutschland war, hat es auch in Schweden immer mehr und mehr geschneit, so gab es sogar Chaos im Norden.


Nach Finnland ging es mit dem Schiff von Stockholm und auch zurück. Auf der Hinfahrt schaukelte es recht dolle, ein wirklich komisches Gefühl. Aber wir sind heile angekommen.

In Finnland gab es viel Familienzeit, ich war mit in der Schule und habe noch einmal in der Klasse meiner Gastschwester Fragen über mein Auslandsjahr beantwortet, wir haben eine Kunstgalerie besucht und ich habe die ganze Verwandtschaft wieder getroffen. Außerdem habe ich meine Gastschwester getroffen, die letztes Jahr bei uns in Deutschland gewohnt hat und wir haben Plätzchen gebacken. Es waren zwei sehr schöne Tage, das letzte mal das ich dort war ist nun auch fast wieder ein Jahr her.


Zurück in Schweden ging es noch nach Uppsala. Die Stadt war mir schon lange durch den lustigen Namen bekannt, aber nachdem ich selbst dort war, bin ich total verliebt. Stockholm ist zwar auch sehr schön, aber größer. Ich als Dorfkind mag lieber etwas kleinere Städte. Und es war sicherlich nicht das letzte mal das ich dort war.


Als es dann noch anfing dunkel zu werden haben wir ein bisschen Sightseeing gemacht, in der Dämmerung wirklich schön und ein kleines bisschen Weihnachtsgefühl hat sich auch eingeschlichen. Kalt genug war es auf jeden Fall.


Besonders dieses Foto mag ich, wo die Turmspitzen des Domes im Nebel verschwinden. Die Stadt hat so ein paar ältere Gebäude, das gefällt mir echt super.
Heutzutage ist Uppsala eine Studentenstadt. Ich würde sagen, ich lasse die Bilder sprechen und überzeugt euch selber. Und wenn ihr mal in Schweden seit, macht unbedingt einen Umweg über die Stadt, es lohnt sich.