Freitag, 13. Januar 2017

Babyset mit Herzen


Kurz vor den Ferien bekam eine Studien Kollegin ihr drittes Kind, ein kleines Mädchen. Kurz vorher kam die Überlegung ihr ein Babyset zu kaufen, ich mischte mich dann ein und meinte das wir das doch selber nähen könnten.


Gesagt getan! Ich habe Stoff gekauft, inmitten von Prüfungsstress und eigentlich absoult keine Zeit zu nähen. Aber ich hatte so lust zu nähen. Die Nählust blieb in letzter Zeit immer wieder aus, so musste ich sie nutzen und innerhalb eines Abends entstand dann dieses Set. 


Ich bin eigentlich nicht der Typ der so gerne Mädchenhaft näht, aber ich wusste es wird der Mama gefallen. Und was soll ich sagen, erst waren Rosa streifen geplant, aber ich finde dieses Set so wunderschön, das ich es sogar meinem Kind anziehen würde. Denn fragt man mich, geht grau immer! Auch wenn ich nicht so der Lila Fan bin, finde ich diese Dezenten Farben sehr schön!


 Und auch das Einfassen mit der Cover klappt immer besser und besser, das ist meiner Meinung nach der beste Body den ich je genäht habe und er wird immer besser und besser. Ob ich wirklich einen Bandeinfasse brauche weiß ich gar nicht, auch so komme ich eigentlich schon recht gut zurrecht.

Bald schon zeige ich euch noch ein bisschen mehr Kinder Kleidung!

Zutaten: 
Stoffe (Jersey, Sweat, Bündchen): aus dem Stoffladen vor Ort
Schnitte: aus unterschiedlichen Kinder Ottobres

Dienstag, 10. Januar 2017

Nicki Pulli

***WERBUNG***

Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen! Ich melde mich erst jetzt nach den Ferien wieder, ich brauchte ganz dringend etwas Ruhe, Auszeit und Familienzeit!
Jetzt starte ich mit neuer Motivation und Energie.


Ende letzten Jahres wurde ich von NAEV Stoffe gefragt ob ich nicht einer ihrer Designnäherinen werden möchte, dieses Angebot konnte ich nicht ablehnen und so bekam ich kurz darazuf ein Päckchen Stoff. Es blieb spannend denn ich wusste nicht was sich in dem Päckchen versteckte.


Natascha meinte zu mir, auch wenn der Stoff mir nicht zu 100% gefällt soll ich mir ein Lieblingsteil daraus nähen. Bei diesem Stoff gab es allerdings keine Zweifel, ich fand ihn von Anfang an Klasse. Er ist von außen so schön weich und die Farbe ist genau wie auf den Fotos. Und ich bin selbst erstaunt was ich aus 1m Stoff hinbekommen habe. Ich habe lange überlegt, aber so wurde es wieder ein Lady Pullee diesmal aber mit Kragen und SnapPap Deatils.


In den nächsten Wochen werde ich euch dann außerdem ein paar Weihnachtsgeschenke zeigen. Zum einen was ich verschenkt habe, aber auch das ein oder andere was ich bekommen habe muss ich euch unbedingt zeigen und vorstellen!

 Zutaten:
Stoff: Nicki
Schnitt: Lady Pulee
verlinkt bei: CreadienstagHOT

Sonntag, 8. Januar 2017

Stuttgart im Schnee


Stuttgart im Schnee. Der letzte Ferientag ist angebrochen und über Nacht hat es ein bisschen geschneit, die Stadt wurde in weiße Watte gehüllt. Es ist ganz Still draußen, der Schnee scheint alle Geräusche zu verschlucken.


In der Ferne höre ich ein paar Kinder schreien und kurz darauf fliegen Schneebälle durch die Luft. Die Kinder sind voller Freude und toben im Schnee.
Ich ziehe mit meiner Kamera umher und genieße den Anblick.


Wenn ich mit meiner Kamera losziehe entdecke ich Sachen auf die ich sonst nie geachtet hätte, es wäre nur das Gitter am Wegesrand gewesen, dem ich keine beachtung geschenkt hätte. Jetzt aber ist es mein Motiv geworden.
Erstaunlich finde ich was schwarz-weiß Fotos ausmachen, und damit meine ich nicht nur den hohen Kontrast.


Es hat etwas von früheren Zeiten. Eine ganz andere Magie und doch ist es heute.
Ich hoffe ihr habt die Ferien genossen und seit alle gut ins neue Jahr gekommen!
Ich verspreche euch in dieser Woche gibt es auch wieder etwas genähtes.

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Traditionen


Wie sind eure Traditionen zu Weihnachten? Wie früher als ihr klein wart? Haben sie sich geändert? Pflegt ihr Traditionen?
Der erste Beitrag in meinem etwas "Anderen Adventskalender" ging um das Thema Tradition. Ich fand es sehr spannend und wollte euch mal meine Gedanken dazu da lassen.
In dem Beitrag ging es darum das wir uns in der Weihnachtszeit manchmal zu sehr auf unsere Traditionen versteifen, das wir viel zu sehr damit beschäftigt sind alles so zu machen, wie immer, wie früher. 
Aber vielleicht sollten wir einfach offen für neues sein, jedes Jahr ist anders und Traditionen sind schön, aber man kann sie auch erweitern und neue dazufügen.
Vor zwei Jahren habe ich Weihnachten in Finnland gefeiert, ohne meine deutsche Familie, und mit den Traditionen meiner finnsichen Familie. Es war ganz anders. Aber auf seine eigene Art und Weise wunderschön. In dem Jahr hab ich aber auch mein deutsches Weihnachten vermisst. Konnte aber auch ein paar meiner Traditionen mit in meine Gastfamilie einbringen. Das Jahr darauf habe ich das finnische Weihnachten total vermisst. Und auch dieses Jahr wird alles wieder anders und es enstehen neue Traditionen. Und das allerwichtigste ist doch das wir unsere Lieben um uns haben.
Oder wie Wolf Biermann sagt:
 "Nur wer sich ändert, bleibt sich treu."
Mit diesen Worten wünsche ich euch ein wunderschönes Weihnachtsfest mit alten und neuen Traditionen!

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Merry Christmas - Postkarten


Guten Abend ihr Lieben,
nachdem ich euch im letzten Blogpost ein paar gekaufte Weihnachtskarten gezeigt habe, zeige ich euch heute ein paar selbst gemachte. Ich habe mich wieder ein bisschen am Hand lettering versucht und es macht mir auch total Spaß. Ich glaube ich sollte das regelmäßiger machen, als an Weihnachten oder Geburtstagen.
Ich habe mich Ideentechnisch ein bisschen bei Pinterest inspirieren lassen und habe dann einfach los gelegt.


Schon komisch, heute ist der 21. Dezember, noch 3 Tage bis Heiligabend. Und was soll ich sagen Weihnachtlich fühle ich mich nicht, das hatte ich dafür aber im September. Bei mir ist es nicht Weihnachtlich geschmückt, da ich wusste das ich die ganzen zwei Wochen Zuhause verbringen werde. Meine Lichterkette um mein Fenster hängt schon seit September und lässt mich auch nicht Weihnachtlicher fühlen.
Auch die Tatsache das ich  diese Woche schon 3 Arbeiten geschrieben habe und eine noch vor mir habe, erhöht mein Gefühl nicht.


Allerdings freue ich mich morgen, nach der Arbeit, auf ein gemütliches Zusammensitzen mit der Klasse und ein paar Lehrern. Wir werden uns ein paar gemütliche letzte Stunden mit Kakao und Keksen machen und einfach mal ganz unbeschwert quatschen. Denn meine Klasse ist mir wirklich sehr ans Herz gewachsen und ich habe so liebe nette Leute jeden Tag um mich herum.
Abends werde ich dann noch einmal so richtig in die Weihnachtswelt abtauchen, es geht noch einmal auf den Weihnachtsmarkt, die stressige Zeit ausklingen lassen. Und dann sind endlich Ferien. So richtig werde ich es wahrscheinlich erst auf dem Weg nach Hause realisieren können. Und ich freue mich Wahnsinnig auf Zuhause, auf meine Familie und alle lieben Menschen die ich dort wieder treffen werde.
Und ich freue mich auf Weihnachtliche Dekorationen und unseren Weihnachtsbaum. Kaum zu glauben das es für mich so sehr dazu gehört. Einen Post zu Tradition würde ich euch eigentlich auch noch gerne schreiben, mal sehen ob ich noch dazu komme.

Ich wünsche euch noch ein paar schöne und hoffentlich nicht allzu stressige Tage!


Sonntag, 18. Dezember 2016

4. Advent


 Wahnsinn jetzt ist schon der 4. Advent, die vierte Kerze brennt und die Erste ist fast niedergebrannt. Nur noch wenige Tage bis Heilig Abend. Für mich nur noch wenige Tage bis ich meine Familie wieder sehe und meine Schwester nach über einem halben Jahr wieder in den Arm nehmen kann. Dieses Jahr hat Weihnachten eine ganz andere Bedeutung für mich. Familie. Liebe. Wiedersehen. Zusammenkommen. Zeit verbingen.
Geschenke sind unwichtig. Quatschen, Spaß haben und Liebe schenken dafür umso wichtiger.


Letztes Wochenende durfte ich endlich wieder ein bisschen Zeit Zuhause verbringen, das zweite mal seit ich in Stuttgart bin. Es wurde ein Wochenende Familienzeit geteilt und eine Menge Plätzchen gebacken. Wir haben einfach gequatscht, gelacht und die Zeit zusammen genossen und das Smart Phone mal für ein paar Stunden beiseite gelegt.
Probiert es mal aus. Es ist befreiend, nichts läuft davon. Und die Follower die sich wieder entfernen da nicht regelmäßig, rund um die Uhr ein Lebenszeichen kommen brauchen wir nicht hinterher trauern. Denn schließlich sind wir alle nur Menschen und manchmal, grade in der Weihnachtszeit sollte man einfach mal abschalten. 


Auch dieser Post heute hat nichts mit dem Nähen zu tun, ich hoffe euch bald aber wieder mehr zeigen zu können. Aber ich habe in letzter Zeit öfter über das Bloggen nachgedacht. Klar möchte ich euch hauptsächlich genähtes zeigen, aber ich überlege auch ab und zu einfach mal anderes zu berichten, von etwas wovon ich begeistert bin, oder worüber ich mir Gedanken mache oder einfach über das was mich bewegt. Vielleicht habt ihr es schon gemerkt die letzten Male kamen schon ein bisschen andere Posts.
Auch spiele ich mit dem Gedanken mir eine ganz neue Website zu basteln.
Ich wünsche euch jetzt schon mal ein wunderschönes Weihnachtsfest mit eurer Familie!! :)

Die schönen Postkarten habe ich bei NANU NANA gefunden.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Liike von Blaubeerstern

 ***WERBUNG***



Heute zeige ich euch den neuen Stoff von Blaubeerstern, diesen gibt es ab kommender Woche bei euren Stoffhändlern, und ich hatte das Glück den Stoff schon mal vorab für euch zu vernähen. Ich habe mich entschieden eine Leggings zu nähen, denn ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe noch nie eine Leggings zuvor genäht. Ich habe hier einen Schnitt aus einer alten Ottobre genommen, dieser hatte oben einen extra Teil für den Bund, was ich sehr passend fand und so noch  einen uni Stoff mit einbringen konnte. Die Beine habe ich im Vorhinein um fast 10 cm verschmälert, damit sie auch wirklich eng sitzt, das hatte ich irgendwo mal gelesen, dass die Leggings Schnitte aus der Ottobre sehr groß ausfallen. So habe ich zur Vorsorge auch gleich eine Nummer kleiner gewählt und eine Leggings von mir auf den Schnitt gelegt um die Beinbreite anzupassen.
Jetzt passt sie perfekt.




Der Stoff trägt den Namen "Liike", das bedeutet auf finnisch Bewegung. Und wie es der Zufall wollte, war ich, als die liebe Steffi fragte ob ich den Stoff vernähen möchte, grade in Finnland. Und vom Namen war ich auch gleich begeistert. Und passend zum Namen wollte ich ein Stück mit dem man sich bewegen kann und so habe ich mich für die Leggings entschieden, die mich jetzt zum Yoga oder auch mal zu Joggingtouren begleiten wird.




Zutaten:
Schnitt: Ottobre Frauen
Stoff: "Liike" von Blaubeerstern

Sonntag, 4. Dezember 2016

GEWINNER


Die Gewinnerin meines 1. Dezember Gewinnspiels ist Nadine Brandt, liebe Nadine melde dich doch bitte innerhalb einer Woche bei mir. 
An alle anderen bitte nicht traurig sein, ich möchte in Zukunft öfter Tutorials machen, die für alle sind. Außerdem ist die 2000 auf Instagram nicht mehr all zu weit weg, vielleicht lässt sich da ja auch noch mal ein Gewinnspiel organisieren. 

2. Advent Weihnachtsgeschenke

Immer wieder gibt es den Vorweihnachtsstress, auch wenn man sich vornimmt in diesem Jahr früher anzufangen, gibt es letztendlich wieder Stress.
Dabei sollte man die Vorweihnachtszeit ganz besonders genießen und Zeit mit seiner Familie und Freunden verbringen. Gemütliche Stunden, mit heißem Kakao, Weihnachtsmusik, Plätzchenbacken und Geschichten ist angesagt.
Letztes Jahr war ich bis zum 24 dabei Weihnachtsgeschenke zu nähen, denn jeder sollte etwas selbst gemachtes bekommen.
Dieses Jahr hatte ich schon im September Weihnachtsgefühle und habe mir ein paar Sachen überlegt und jeder bekommt dieses Jahr eine Kleinigkeit. Viel mehr freue ich mich auf Familienzeit, denn nach ein paar Monaten alleine leben, weiß ich diese noch mehr zu schätzen. Die Geschenke habe ich jetzt so gut wie fertig und ich freue mich schon nächstes Wochenende Zu hause Plätzchen zu backen. Außerdem steht noch viel Schulkram vor Weihnachten an, das ist immer der nicht so schöne Teil als Schüler, vor Weihnachten kommt noch mal alles zusammen.

Aber ich wollte euch heute noch ein paar Geschenktipps da lassen, denn manchmal braucht man einfach ein paar Ideen oder Anregungen. Was ich dieses Jahr verschenke, kann ich hier noch nicht erzählen. Aber ich habe mal Überlegt was ich letztes Jahr verschenkt habe, oder selbst schöne kleine Aufmerksamkeiten finde.

Ich finde über Plätzchen oder etwas Schokolade, nett verpackt mit einem Weihnachtsgruß freut sich jeder drüber. Oder Kuchen-/Plätzchen Backmischungen im Glas. Ich finde die sehen immer so schön aus und die kann man auch super selber machen.
Aber wie schon oben erzählt wurde bei mir letztes Jahr fast ausschließlich genähtes Verschenkt.

Für meine Schwester gab es eine MyCuddleMe Strickjacke.
 Da freut sich aber jede Frau drüber, meine Mutter hat auch schonmal eine aus einem Sommersweat zum Geburtstag bekommen und ich selber habe auch zwei Stück in meinem Schrank. Die Jacke kann man schlicht halten, oder mit Taschen verzieren.

Meine Mama bekam zu Weihnachten einen Kuschelpullover von mir, den fand sie schon lange toll, allerdings veränderte ich die Kapuze zu einem Kragen.












Für meine beiden Gastschwestern gab es Lotty´s , ein weit geschnittener Pullover, da haben sich beide auch wirklich sehr drüber gefreut. Hier und hier findet ihr noch ein paar mehr Fotos und Infos zu den beiden Pullis.

Unsere Austauschschüler, die bei uns in dem Jahr gelebt hat, hat einen dicken Basic Strickmantel aus dickem Wollstoff bekommen, davon habe ich aber kein Foto.
Für das Wichteln in der Schule habe ich ein kleines Mäppchen genäht und mein Freund bekam ein Weltenbummler Mäppchen, da er gerade in seinem Auslandsjahr war, und dazu bekam er noch einen Köln- Schlüsselanhänger.

Schlüsselanhänger sind auch ein super last Minute Geschenk, Filz oder Gurtband mit einer Borte oder einem Plott verzieren und schwups die wups, innerhalb weniger Minuten entsteht ein Schlüsselanhänger.




   Und meine Großeltern durften sich über selbstgenähte Jutebeutel mit Schriftzug freuen.  Früher bekamen sie öfters bemalte Taschen oder selbstgemachte Marmelade. Oder einfach ein schönes Bild.


Am schwierigsten fallen mir immer die Weihnachtsgeschenke für Männer, und ich muss ehrlich sein ich weiß gar nicht mehr was mein Vater letztes Jahr bekam, aber ich helfe mir da immer ganz gerne mit Büchern oder Filmen oder auch schönen Notizbüchern aus. Oder einem schönen Foto. Ich verschenke ganz gerne persönliche Sachen und es muss nichts großes sein, sondern von Herzen. 

Letztes Jahr habe ich wirklich einen Marathon hingelet, so sieht es hier dieses Jahr nicht aus und das ist auch vollkommen in Ordnung. Aber ich hoffe ich konnte euch noch ein bisschen Inspiration geben. 
Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Weihnachts und Adventszeit. Genießt sie!




Donnerstag, 1. Dezember 2016

1. Dezember


Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ihr hattet alle einen schönen, ruhigen, gemütlichen 1. Advent. Heute fängt nun auch der Adventskalender an, sogar ich habe letzendlich noch einen bekommen. Ich dachte dieses Jahr keinen zu haben, aber meine liebste Mama hat sich doch wieder mächtig ins Zeug gelegt und so fing mein Adventskalender sogar schon letzten Samstag an.
Ich möchte euch jedoch heute zum 1. Dezember auch eine kleine Freude machen.

 
Ich denke viele von euch haben schon von Makerist gehört, eine Plattform auf der es Videokurse und Schnittmuster gibt und sogar Nähzubehör. Seit diesem Jahr gibt es auch das Makerist Mag eine Zeitschrift mit Anleitungen und Anregungen. Es ist was zum Nähen und zum Stricken dabei. Eine perfekte Mischung finde ich, da ich sowieso noch einmal zu den Stricknadeln greifen wollte. Aber es gibt auch schöne Deko und Weihnachtsgeschenke Ideen. 


Und weil ich euch auch eine Freude bereiten möchte und vielleicht auch alle denen, die keinen Adventskalender Zuhause haben, (aber natürlich auch allen anderen) ein lächeln ins Gesicht zaubern möchte. 
 Ich möchte das Makerist Mag verlosen
Alles was ihr dafür tun müsst ist einen Kommentar unter diesem Post zu hinterlassen, bis zum 2. Advent. 



Sonntag, 27. November 2016

Weihnachts Post - Tutorial


In letzter Zeit durfte ich ein paar DIY Anleitungen schreiben und habe gemerkt wie viel Spaß mir das macht, aber auch dass es sehr Zeitintensiv ist. Schon oft wurde ich gefragt warum es so was bei mir auf dem Blog nicht gibt? Gute Frage...ich möchte es ändern und euch immer mal wieder ein paar Anleitungen zum kreativ werden und selber machen geben. Ich freue mich auch die Ergebnisse zu sehen, ihr könnt mir eine Email schreiben oder mich bei instagram markieren, ich zeige eure Bilder auch anschließend gerne bei mir im Blog.

Aber nun geht es los, mit meiner ersten Anleitung. Jeder freut sich über Weihnachtspost und zu Weihnachten gibt es auch endlich wieder viele Handgeschriebene Briefchen oder Päckchen. Und ich zeige euch heute wie ihr wunderschöne farbenfrohe Briefumschläge basteln könnt und euer Brief ein richtiger Hingucker wird und die Vorfreude noch größer.


Alles was ihr dafür braucht ist farbiges/gemustertes Papier, so etwas findet ihr auch öfter in Buchhandlungen oder Bastelgeschäften. Aber auch Geschenkpapier würde sich eignen. Außerdem braucht ihr einen KlebeStift, Washitape oder farbiges Klebeband, ggf. ein paar Stempel und etwas Bakertwine. Und dann könnt   ihr auch schon loslegen. 


Weiter geht es nun, indem ihr euer Papier faltet, oben sollte noch ein Rand von ca. 5 cm übrig bleiben, dieser wird später eure "Klappe"


Nun klappt ihr euer Papier wieder auf und klappt längs, die Ränder ca. 1 cm um. Bei mir ging dies ganz gut, da ich ein Geometrisches Muster hatte, an dem ich mich orientieren konnte.

Klebt nun die Kanten fest und anschließend faltet ihr euren Briefumschlag wieder (so wie beim ersten Schritt) und klebt die Kanten aufeinander.

Und zum fixieren könnt ihr auch z.B. Wonderclips nehmen, die Klammern kann man sehr vielseitig einsetzen.

Ich habe es jetzt bei allen drei Briefumschlägen gemacht. Und so sieht das Ergebnis dann aus, jetzt sind wir mit den Vorbereitungen fertig und jetzt geht es um eure Kreativität.
Ihr könnt allerhand Materialen, wie Stempel, Glitzerstifte, Sticker und und und benutzen....
 

Ich habe mit Stempeln oder Gold/Silberstifen die Briefklappe beschriftet und mit einem Stempel Sprechplasen auf weißes Papier gestempelt und anschließend auf die Briefumschläge geklebt, dort werde ich später den Absender drauf schreiben. 
Bei zu gemusterten Papier sollte man auch ein neutrales Papier für den Empfänger aufkleben, sonst kann es in der Post nicht gelesen werden und das wäre sehr schade...


Und nun kommt auch schon das Washi Tape ins Spiel. Erst klebe ich hinten die Klappe zu und letztendlich nochmal die Seiten. Denn wie wir wissen, doppelt hält besser.
Hier könnt ihr natürlich auch Tape mit Weihnachtlichen Motiven benutzen.

Aber schöne Briefumschläge kann man schließlich nicht nur zu Weihnachten verschicken, sondern im ganzen Jahr, und so jemanden vielleicht eine Freude bereiten.


Ganz zum Schluss wickel ich noch etwas Bakertwine um die Briefumschläge und hänge an die Rückseite ein kleines Etikett auf das ich nocheinmal "Frohe Weihnachten" oder "erst am 24.12 öffnen" geschrieben habe.


Ich hoffe meine Anleitung hat euch gefallen und ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen! :)